St. Johann Baptist Thalkirchdorf

Kath. Pfarrkirche Johann Baptist

In der Kirche konnte sich der Rokokostil (von 1767 bis 1780) in seiner graziösen Lieblichkeit entfalten: Um das Hauptbild im Langhaus (Deckenfresco: Predigt Johannes d. Täufers) sind die vier Kirchenväter gruppiert. Das Deckengemälde im Chorraum zeigt die Himmelfahrt Mariens (1767) und wird von den vier Evangelisten eingerahmt.
In diesem ältesten Teil der Kirche ist auch eine wertvolle spätgotische Sakramtennische (um 1500) erhalten. An den beiden Seitenwänden sind die zwei Johannesfiguren (1783, Johannes der Täufer und Johannes Evangelist) angebracht.

Zu den Kostbarkeiten der Kirche gehören vor allem die lebensgroße, holzgeschnitzte Madonnenstatue (um 1440/50), die drei uralten Glocken (1563 und 1578), der Hochalter, sowie der rechte Nebenalter („Bruderschafts-Altar“) mit der Hl. Anna und den Nothelfern Sebastian, Barbara und Katharina, sowie die Bistumspatrone Ulrich und Afra. Die Kanzel (um 1900) zeigt das Relief „Jesus predigt auf dem See Genezareth dem Volk“. Der Turm wurde 2014 saniert und komplett neu geschindelt. Ebenso wurde die Orgel 2017 restauriert.

Genauere Informationen und Beschreibungen der Pfarrkirchen können Sie in den Kirchenführern nachlesen.

Kapelle in Thalkirchdorf

KapelleBaujahrStandort
St. Jakobus1853/54Konstanzer

Pfarrgemeinderat Thalkirchdorf

(Amtsperiode 2018 bis 2022)

PositionPerson
1. VorsitzendeHeidi Albrecht
2. VorsitzenderMonika Gomm
PfarrerKarl-Bert Matthias
MitgliederJoscha Bambach, Anton Huber, Stephan Kennerknecht, Brigitte Lang, Brigitte Mayer, Hedwig Schneider, Dorothea Spähnle

Kirchenverwaltung Thalkirchdorf

PositionPerson
VorsitzenderPfarrer Karl-Bert Matthias
VerwaltungsleiterinDörthe Kreuz
MitgliederRobert Albrecht, Sigbert Prestel, Martin Schiebel, Klaus Wölfle
KirchenpflegerMartin Schiebel

Mitarbeiter Thalkirchdorf

PositionPerson
MesnerinMonika Brecheisen
OrganistinPatricia Paintner