Gruppeninformationen


Pfarrgemeinderäte der Pfarreiengemeinschaft Oberstaufen

Jede Kirchengemeinde unserer Pfarreiengemeinschaft Oberstaufen hat ihren eigenen Pfarrgemeinderat, der auf örtlicher Ebene dem Laienapostolat eine organisatorische Gestalt gibt. Als gewähltes Gremium ist er demokratisch legitimiert. Die gewählten Mitglieder haben das Mandat aller Gemeindemitglieder für ihre Tätigkeit, die sie in enger Zusammenarbeit mit dem Pfarrer und dem Pastoralteam wahrnehmen. Diese Aufgabe nimmt der Pfarrgemeinderat wahr, in dem er gemeinsam mit dem Pfarrer pastorale Fragen berät, die vielfältigen Dienste in der Liturgie, Verkündigung und Diakonie koordiniert und vernetzt.

Der Pfarrgemeinderat sollte die verschiedenen Charismen, die in jeder Gemeinde vorhanden sind, erkennen, stärken und vernetzen und die ehrenamtliche Mitarbeit fördern. Allerdings gibt es auch immer häufiger Aufgaben innerhalb der Pfarreiengemeinschaft, die eine einzelne Gemeinde allein nicht mehr leisten kann, die eine Zusammenarbeit aller vier Gemeinden durch den Pastoralrat erfordert. Eine weitere Aufgabe des Pfarrgemeinderates ist es, zu erforschen, wo Mitmenschen in unseren vier Gemeinden in Not sind und Hilfe benötigen. Der Pfarrgemeinderat fördert und unterstützt daher die Arbeit im caritativen und sozialen Bereich, ebenso wie in anderen pastoralen Feldern, wie für Familien oder Senioren.

Die Mitglieder des Pfarrgemeinderates lesen Sie auf den Seiten der jeweiligen Pfarrei.


Kirchenverwaltungen innerhalb der Pfarreiengemeinschaft Oberstaufen

Jede der vier Gemeinden innerhalb unserer Pfarreiengemeinschaft hat eine eigene Kirchenverwaltung, der je nach Seelenzahl der Gemeinde aus vier bis acht gewählten Mitgliedern besteht. Vorstand aller vier Kirchenverwaltungen ist Dekan Pfarrer Karl-Bert Matthias. Die Kirchenverwaltung ist ein Instrument der Mitbestimmung und Selbstverwaltung durch die Gemeindemitglieder und für die Vermögensverwaltung der Gemeinde zuständig. Zu ihren Aufgaben zählen die Genehmigung des jährlichen Haushaltsplanes der Pfarrgemeinde sowie Miet- und Pachtangelegenheiten. Zu ihrem Zuständigkeitsbereich gehört auch die Verantwortung für Gebäude und Personal, beispielsweise das Personal des zur Pfarrgemeinde gehörenden Kindergartens.

Die Amtszeit der Kirchenverwaltungsmitglieder beträgt sechs Jahre. Sie beginnt aktuell mit dem 1. Januar 2019 und endet zum 31. Dezember 2024. Wir danken allen für die Bereitschaft zur Mitarbeit.

Die Mitglieder der Kirchenverwaltung lesen Sie auf den Seiten der jeweiligen Pfarrei.


Sachausschüsse Oberstaufen

SachausschussSprecher
Ehe und FamilieMichaela Wöhr
ErwachsenenbildungPfarrer Karl-Bert Matthias, Josef Hofmann, Gregor Schirra
Feste und FeiernFriedhelm Donde, Sylvia Ammer, Sr. Gudrun, Carl Eberle, Josef Weinl
Freizeit und TourismusJosef Hofmann, Sylvia Ammer
JugendMatthias Straub, Andrea Wild
KulturPfarrer Karl-Bert Matthias, Hildegard Schröder, Josef Hofmann, Sylvia Ammer, Martin Kerber
LithurgiePfarrer Karl-Bert Matthias, Gregor Schirra, Sr. Gudrun, Maria Weipert, Roswitha Schirra
ÖkumeneJosef Hofmann, Sylvia Ammer, Wild Andrea, Gregor Schirra, Matthias Straub, Hildegard Schröder
ÖffentlichkeitsarbeitPfarrer Karl-Bert Matthias, Josef Hofmann, Sylvia Ammer, Friedhelm Donde, Hildegard Schröder
Soziales und CaritasEva Chaves

Sachausschuss Feste und Feiern

Der Sachaussschuss Feste und Feiern kümmert sich mit viel Freude und Begeisterung um die Planung, Organisation und Durchführung der Feiern und Feste innerhalb unserer Pfarrgemeinde wie z. B. das jährlich stattfindende Pfarrfest im und rund um den Franziskus-Saal.

Sollten Sie ebenfalls Freude am Helfen und Organisieren haben, dann sind Sie bei uns genau richtig und herzlich willkommen. Gerne können Sie sich an unseren Ausschuss-Sprecher Friedhelm Donde (E-Mail: ed.en1635314143ilno-1635314143t@edn1635314143od.f1635314143) wenden.

Sachausschuss Jugend

Der Sachausschuss Jugend koordiniert und unterstützt z. B. die Ministrantengruppe, Kinderbibeltage, die Sternsingeraktion, Jugendgottesdienste etc. Bei Bedarf werden auch weitere Arbeitskreise oder Gruppen unterstützt und begleitet. Der Sachausschuss Jugend stellt sicher, dass die bestehenden Angebote allen Kindern und Jugendlichen aus der Gemeinde offenstehen und sich konstruktiv ergänzen. Unsere Gruppenleiter werden durch das Bischöfliche Jugendamt und die katholischen Jugendverbände geschult und begleitet. Jugendgemäße Glaubenskurse werden als ergänzendes Angebot zur Jugendpastoral der Gemeinde wahrgenommen.“ – so werden die Arbeitsinhalte des Sachausschusses Jugend von der Diözese beschrieben!

Wir als Sachausschuss Jugend in Oberstaufen sind die Verbindung zwischen Euch Jugendlichen und der kath. Pfarrgemeinde!

Falls Ihr Bock habt bei uns mitzuarbeiten, ein Taizégebet oder einen Jugendgottesdienst mit uns vorzubereiten und/oder mitzugestalten, könnt ihr Euch gerne bei uns melden. Auch für neue Ideen sind wir immer offen!

Wir freuen uns auf Euch und Eure kreativen Vorschläge! Ihr könnt uns jederzeit unter ed.be1635314143w@dne1635314143guj.a1635314143s1635314143 erreichen!

Kontakt: Andrea Wild (Tel.: +49 160 780 78 86)

Ein tolles Angebot für Jugendliche gibt es auch bei der kath. Jugendstelle in Kempten.
Informiert Euch über aktuelle Veranstaltungen, Gottesdienste, Fahrten und Neuigkeiten:

Sachausschuss Kultur

Zur Planung von Feierlichkeiten zum 150-jährigen Weihejubiläum der Pfarrkirche im Jahr 2015 wurde ein Festausschuss gegründet, um etliche Jubiläumsveranstaltungen zu organisieren und durchzuführen. Es zeigte sich, dass sich die vielzähligen Räumlichkeiten der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul wie z. B. die Pfarrkirche, die Kapellen, das Pfarrheim und der Franziskus-Saal bestens auch für die Durchführung von kulturellen Veranstaltungen eignen. So wurde nach dem Jubiläumsjahr der Festausschuss in den Kulturausschuss übergeführt, der sich seither mit großer Freude um kulturelle Veranstaltungen kümmert und diese mit vielen Helfern durchführt.


Einige Beispiele für bisher durchgeführte Veranstaltungen:

  • Orgelkonzerte von Klassik bis zu „Orgel trifft Stummfilm“, „Alphorn trifft Orgel“ oder Improvisationskonzerte zur Faschingszeit „Die heitere Orgel“
  • Kleinkunst im Franziskus-Saal (Improtheater/ Märchen mit Harfe)
  • Kinderbühne – Märchenspiel
  • Mitsingkonzerte, z. B. Sonnwendsingen
  • Konzerte in Kapellen z.B. mit VUIMERA in Zell

Über zahlreiche Besucher bei den Veranstaltungen freuen sich die Mitglieder des Kulturausschusses riesig. Auch Sie sind herzlich eingeladen. Bitte beachten Sie die Veröffentlichungen in der Presse, im Mitteilungsblatt, Pfarrbrief, Kirchenanzeiger und die entsprechende Plakatierung.

Sachausschuss Tourismus

Unsere Aufgaben sind:

  • Bindeglied zwischen Tourismus und Kirche (OTM – Kurseelsorge – Hotels)
  • Abfragen der Gästewünsche und Bedürfnisse
  • Mitentwicklung von Wanderungen
  • Kirchen- und Kapellenführer
  • Berggottesdienste
  • Pilgertage
  • Angebot von Wanderungen für Mitarbeiter des Hotel- und Gaststättengewerbes
  • Unterbringung von Referenten
  • Koordination der Öffentlichkeitsarbeit

Kontakt: Sylvia Ammer (Tel.: +49 8386 4880, E-Mail: ed.ne1635314143fuats1635314143rebo-1635314143anaid1635314143@ofni1635314143)


Kommunionhelferinnen und Kommunionhelfer

In den Pfarreien unserer Pfarreiengemeinschaft haben viele Gläubige den Dienst des Kommunionhelfers bzw. der Kommunionhelferin übernommen. Sie helfen bei der Austeilung der Heiligen Kommunion. Auf diese Weise unterstützen sie die Geistlichen und sind eine große Hilfe. Mehr noch: Sie bringen Christus zu den Menschen und tragen so zum Aufbau der Gemeinde bei.

Voraussetzung für diesen Dienst ist, dass der leitende Pfarrer darum bittet, ihn als Kommunionhelfer/-in zu unterstützen. Er stellt dazu beim Bistum Augsburg einen entsprechenden Antrag. Das Bistum lädt die Interessierten zu einer eintägigen Fortbildung ein. Am Ende dieser Beauftragung erhalten die Kommunionhelfer/-innen im Rahmen einer Eucharistiefeier ihre Urkunde mit der Beauftragung durch den Bischof.

Die Beauftragung ist fünf Jahre gültig und kann vom zuständigen Pfarrer noch vier weitere Male wiederum um fünf Jahre verlängert werden. Danach stellt das Generalvikariat auf Antrag eine neue Urkunde aus.


Lektorinnen und Lektoren

Lektorinnen und Lektoren lesen während des Gottesdienstes Schriften aus der Bibel und tragen Fürbitten vor. Sie übernehmen damit eine eigenständige liturgische Aufgabe im Verlauf der Messe und damit wird aus dem Vorlesen die Verkündigung im Gottesdienst. Das bedeutet, Lektorinnen und Lektoren nehmen am Verkündigungsauftrag der Kirche teil, auch dann, wenn ein Pfarrer oder ein Diakon anwesend sind. Seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil 1965 darf das Amt von Frauen und Männern ausgeübt werden, vorausgesetzt sie sind getauft.

Wenn Sie gerne als Lektorin oder Lektor in einer unserer Gemeinden mitarbeiten möchten, wenden Sie sich bitte an Pfarrer Karl-Bert Matthias.